mein journalistisches selbstverständnis

„Zwischen Distanz und Mitgefühl" ...

… habe ich einen Artikel über meine Erfahrungen als Live-Reporterin im ARD-Buch „Die Jahrhundertflut“ genannt. Als professionelle Journalistin bin ich einerseits darauf bedacht, Abstand von den Akteuren zu halten - anderseits muss ich mich in meine Interviewpartner hineinversetzen können.

Besonders wichtig ist mir das bei der Berichterstattung aus Krisengebieten: Nach dem Attentat auf Bundeswehrsoldaten in Kabul 2003 war es für mich eine Herausforderung, bei den Live-Schalten zur Tagesschau und zu den Tagesthemen in Hamburg angemessene Worte zu finden.

Auch in Gegenden, wo die Menschen nicht unbedingt an Kamerateams gewöhnt sind, wie bei Dreharbeiten im Himalaya-Staat Bhutan, ist ein vorsichtiges und trotzdem zielgerichtetes Herantasten in Interviews gefragt. Das bestimmte schon meinen Arbeitsstil bei Reportagen aus Israel und Ägypten Ende der 1990er Jahre für das Jugendmagazin „100 Grad“ von Deutsche Welle TV.


2003, in Begleitung einer Bundeswehr-Patrouille in Kabul © Karsten Hohmann

Das Team der Konferenz FRAU MACHT MEDIEN im Jahr 2018 (v.l.)
Anna-Maria Wagner, Katalin Valeš, Minou Amir-Sehhi, Conny Becker-Veyhelmann,
Rebecca Beerheide, Kathrin Konyen, Sissy Pitzer © Stefanie Preuin / DJV (auch Titelbild)

ehrenamtliches engagement

Chancengleichheit & Diversity

Mein Background ist mir Anspruch und Verpflichtung zugleich: Themen wie Gleichstellung und Diversity beschäftigen mich bereits seit meiner Jugend.

Mein Engagement für Frauenrechte und interkulturelle Gleichberechtigung im Feld des Journalismus bringe ich seit 2006 im Deutschen Journalisten-Verband DJV ein, zunächst auf Landesebene in Berlin, seit 2017 im Bundesverband als Vorsitzende der Kommission (seit 2020: Fachausschuss) „Chancengleichheit & Diversity“.
In diesem Rahmen organisiere ich regelmässig gemeinsam mit vielen engagierten Kolleginnen die Konferenzreihe FRAU MACHT MEDIEN.
Außerdem bin ich im Vielfaltsnetzwerk des Mitteldeutschen Rundfunks aktiv und von der Belegschaft gewähltes Mitglied im Beirat der Intendantin.